Das Ridley Kanzo Fast Classified Bike öffnet Daniels Tür die Gravel Welt. Das kompromisslos auf Aerodynamik getrimmte Gravel Bike aus der belgischen Bikeschmiede Ridley eröffnet völlig neue Möglichkeiten für Daniels Training aber auch Saisonplanung. Die elektrische Classified Nabe beendet die Diskussion zwischen 1fach und 2fach am Gravel Bike.

Nachdem das China Pinkstar von Daniel 2016 in Rente ging war Schluss mit 28 Zoll und schmalen Reifen, stattdessen spulte Daniel alle Kilometer auf dem Mountainbike ab. Viele Kilometer davon auf der Straße. Anfangs noch mit dem Canyon AL SLX und einer Starrgabel, später mit dem Specialized Eric oder Orbea Oiz. Die MTB 1fach Schaltung mit 34 10-50 kommt an der Jülicher Börse schnell an ihre Grenzen, während 36 oder gar 38 10-50 an den steilen Rampen in der Eifel und den Ardennen zu Problemen führt.

Mountainbike auf der Straße entpuppte sich langfristig zu einem faulen Kompromiss. Ein Rennrad wie das Pinkstar aus 2015 war allerdings keine Option, ich wollte immer die Möglichkeit haben abseits der Straße zu fahren. Ein Gravel Bike musste her. Im MTB Store Eschweiler habe ich das Thema im Sommer angerissen und Marc war direkt Feuer und Flamme: Das Ridley Kanzo Fast wurde mir empfohlen. Leicht und auf Aerodynamik getrimmt, für weite Strecken entworfen.

Ridley Kanzo Fast Classified

Gravel Bike: 1fach oder 2fach?

Im Entscheidungsprozess war die Wahl auf das Ridley Kanzo Fast schnell getroffen. Schwerer hingegen war die Entscheidung, ob 1fach oder 2fach Schaltung. Sram Force Mullet 1×12 Schaltung bietet am Berg viele Optionen, allerdings in der Ebene auf den kleinen Ritzen wenig Bandbreite. Die Sram Force eTap mit 36 Kettenblatt und 10-36 Kassette bringt meiner Ansicht nach keine Verbesserung zur MTB Schaltung und wäre allenfalls für die Alpen ggf. eine taugliche Übersetzung.

Eine 2fach Schaltung scheidet alleine aus optischen Gründen aus. Es spricht ansonsten mehr dafür als dagegen. Eine größere Bandbreite, feinere Abstufung der Gänge für flüssigeres Treten in der Ebene. Insbesondere wenn das Gravel Bike mehr Fokus auf Straße und befestigte Wege haben soll.

Classified ist meine Lösung. Die elektrische Hinterradnabe erlaubt unter Vollast bis 1000 Watt Leistung innerhalb von 150 Millisekunden zu schalten. Bedingungen bei denen jeder Umwerfer versagen würde. Classified ist eine 2fach Schaltung in 1fach Optik. Dank der Zusammenarbeit mit Ridley am Kanzo Fast systemintegriert, so dass mit dem linken Bremshebel die Classified Nabe bedient wird und rechts das Ritzelpaket.

Ridley Kanzo Fast in edler Radiant Farbwahl

Das Ridley Kanzo Fast kommt in edler Radiant stellar green Farbe und goldenem Logo. Neben der Shimano 1×11 GRX DI2 Schaltung mit Classified Nabe und Classified G30 Carbon Laufradsatz bietet das Kanzo Fast alle Parameter für ein Traumrad: Carbon Lenker und Vorbau, Alugear Aero Kettenblatt, power2max Powermeter an Rotor Aldhu Carbon Kurbel, SQ Lab 612 Carbon Sattel. Ein Traumbike.

Das Einsatzgebiet des Gravel Bike deckt ein mögliches breites Spektrum ab. Verzichtet habe ich bewusst auf besonders gute Klettereigenschaften. Steile Rampen und MTB Trails bleiben meinem Orbea Oiz vorbehalten. Erste Challenges sind bereits in meinem Kopf, dafür muss das Bike aber erst noch fertig werden.

Das Alugear Aero Kettenblatt, der power2max Spider und die Rotor Kurbel möchten noch nicht zueinander finden, die Mitarbeiter vom MTB Store arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung. Ein etwas breiteres Innenlager von Rotor kann die erhoffte Lösung bringen.

Gravel statt MTB-Liebe?

Nataschas erste Frage an mich war, als ich ihr von meiner Gravel Bike Idee berichtete habe: Fährst du dann kein MTB mehr? Auch wenn das Gravel Bike viele neue Optionen bringt und ich auch gar nicht die Teilnahme an Wettkämpfen ausschließen will, so bin ich mir sehr sicher, dass meine MTB-Liebe durch das neue Kanzo Fast nicht enden wird.

Ich bin guter Dinger, dass das Mountainbike fahren dadurch an Attraktivität gewinnt, weil es sich wieder dahin verschiebt wo es hingehört: Auf die Trails.